Aktuelles aus der Schule Möhlin

Auswahl filtern

 

11.06.2018
Projekttage im Fuchsi

Als gemeinsames Projekt ist das Pavillon 2 des Schulhauses Fuchsrain mit vier Klassen in den Wald spaziert.

Gemeinsam haben die Kinder den Wald mit allen Sinnen erlebt.

04.06.2018
Neue Schulhausordnung

Das Steinli hat eine neue Schulhausordnung

Die neue Schulhausordnung wurde in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern des Steinli erstellt. Nun wurde sie gedruckt und verteilt und ist somit ab sofort gültig. Unten der Link zur neuen Schulhausordnung.

29.05.2018
Leitung der Oberstufe im Steinli

Informationen zur Nachfolgelösung

Mit Astrid Zeiner übernimmt per 1. August 2018 eine erfahrene Schulleiterin die Leitung der Oberstufe im Steinli und die Gesamtleitung der Ressorts Kommunikation, Ressourcen und Dokumentenlenkung.
Astrid Zeiner hat am Berufsbildungszentrum Rheinfelden gearbeitet und leitet momentan die Primarschule Schützenmatt in Rheinfelden. Sie ist im Vorstand des Verbandes Schulleiterinnen und Schulleiter Kanton Aargau VSLAG. Auf Beginn des Schuljahres 18/19 startet Astrid Zeiner mit einem Teilpensum und wird von Philipp Iten, Schulleitung Bezirksschule, unterstützt. Per 2. Semester 18/19 übernimmt sie die Führung mit den vollen 75 Stellenprozent.

Janine Born, Vizepräsidentin der Schulpflege

24.05.2018
Musical erfolgreich aufgeführt

Die beiden 5. Klassen des Schulhauses Storebode Möhlin führten erfolgreich das Musical „180 Grad“ auf. Es ging um Gruppendruck, erste Liebe und Versöhnung. Die Zuschauer waren begeistert. Beide Abendvorstellungen im Steinlichäller waren restlos „ausverkauft“.

Das Musical stand unter der Leitung von Chiara De Vita aus Möhlin. Sie erarbeitete das Musical, mit den rund 43 Kindern, im letzten halben Jahr, im Rahmen ihrer Semesterarbeit an der Fachmittelschule FMS Muttenz.

Anfänglich fand ein Casting statt, wo sich die Schüler und Schülerinnen für eine Sing-, Sprech- oder Nebenrolle bewerben konnten. Ebenso konnten Kinder, die ein Instrument spielten, sich für die Musical-Band bewerben.

Danach ging‘s ans Proben. Es mussten die Texte, Lieder und Musikstücke einstudiert werden. Dies alles unter einen Hut zu bringen, war nicht immer einfach und erforderte grosse Flexibilität von allen Beteiligten. Schliesslich kam noch die Bühnen-, Ton- und Lichttechnik dazu, welche die Schüler selbständig bedienten.

Das ganze fügte sich zum Schluss wie ein Puzzle zu einem grossartigen Ganzen zusammen. Die Schüler wuchsen an ihren Aufgaben und am Ende durften alle Stolz auf ihre gezeigte Leistung sein. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten jeweils einen grossen Applaus.

Chiara De Vita zeigte sich über den Verlauf des Projekts sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit mit den motivierten und aufgestellten Schülerinnen und Schüler vom Storebode hat ihr sehr gefallen. Zudem fühlt sie sich bestärkt in ihrem Berufswunsch, Primarlehrerin zu werden.

10.05.2018
Personelles aus der Schule Möhlin

Änderungen bei Schulleitung und Schulverwaltung

Schulleitung
Elli Eberhart übernimmt per 1. August 2018 mit 55% die Schulleitung der Primarschule Obermatt und die Gesamtleitung des Förderbereichs. Wir freuen uns, mit ihr eine langjährige Mitarbeiterin für diese wichtige Aufgabe gefunden zu haben. Elli Eberhart war für die Schule Möhlin schon als Schulsozialarbeiterin tätig und leistet momentan als Schulische Heilpädagogin wertvolle Arbeit. In der Funktion als SHP wird sie weiterhin in einem reduzierten Pensum tätig sein.

Eine Schulleitung für die Oberstufe im Steinli ist gefunden. Weitere Informationen zur Nachfolgelösung werden sobald wie möglich mitgeteilt.

Schulverwaltung
Susanne Wyder verlässt die Schule Möhlin per Ende Juni 2018. Die Nachfolge als Leitung der Schulverwaltung wird Kerstin Mendelin übernehmen, als stellvertretende Leiterin wird Clarissa Senn nachrücken.

Mit Malayka Bircher aus Wölflinswil und Bernadette Waldmeier aus Möhlin konnten zwei kompetente Sachbearbeiterinnen für die Schulverwaltung gewonnen werden. Frau Bircher wird per 1. Juni 2018 mit einem 60%-Pensum und Frau Waldmeier per 1. August 2018 mit einem 50%-Pensum die Arbeit aufnehmen.

Janine Born, Vizepräsidentin der Schulpflege

09.05.2018
Neuer Ergänzungsbau für ein Oberstufenzentrum in Möhlin geplant

Der Ergänzungsbau für das Oberstufenzentrum, der in Möhlin das akute Schulraumproblem auf der Primarstufe entschärft, bietet ab 2021 allen Oberstufenschülerinnen und -schülern des Möhlintals Platz an einem Standort.

Der Gemeinderat Möhlin verzichtet mit diesem ohnehin notwendigen Ergänzungsbau, ab Schuljahr 2021/2022 auf die künftige Führung eines Sekundar- und Realschule Standortes Wegenstetten. Die Gemeindeammänner im Möhlintal wurden letzte Woche informiert. Die Gemeinden im Möhlintal werden zusammen eine Übergangslösung für den auf 31. Juli 2019 gekündigten Schulkreisvertrag suchen und ein geeignetes Mitspracherecht in den allfälligen künftigen Strukturen diskutieren.

Möhlin 9. Mai 2018, mf --- Am Oberstufenstandort Steinli in Möhlin soll mit einem mehrstöckigen Oberstufen-Ergänzungsbau ab dem Schuljahr 2021/22 die gesamte Oberstufe der Gemeinde Möhlin zusammengefasst werden.
Den Gemeinden Zeiningen bis Wegenstetten wurde angeboten, dass ab diesem Zeitpunkt auch die verbleibenden ca. 50 Oberstufenschülerinnen und Schüler im neuen Oberstufenzentrum Steinli beschult werden.
Damit könnten optimalere Klassengrössen gebildet und eine gute Durchlässigkeit zwischen den verschiedene Oberstufen lückenlos sichergestellt werden. Seit der Umstellungen auf das neue Schulsystem von sechs Primar- und drei Oberstufenjahre hat sich in Möhlin die Situation der knappen Primarschulräume deutlich verschärft. Deshalb sah sich der Gemeinderat Möhlin gezwungen, auf die Neubaupläne aus dem Jahre 2016 zurückzukommen.

Nach der Kündigung des Kreisschulvertrages 2017 strebten die Möhlintalgemeinden gemeinsam mit einem reinen Infrastrukturvertrag (Mietvertragslösung) eine pragmatische Lösung an. Somit hätten die Schulräume für die Sekundar- und Realschule Wegenstetten weiterhin genutzt werden können. Abklärungen beim Rechtsdienst des Kantons ergaben jedoch, dass eine reine Infrastrukturvertragslösung nicht möglich ist. Nach geltendem Schulgesetz wird nur eine vertragliche Lösung, entweder mit einem Kreisschulvertrag oder einem Kreisschulverband, erlaubt.

Damit wurde klar, dass die geplante Führung eines vierten Schulstandortes in Wegenstetten aus rechtlichen Gründen nicht möglich und aus pädagogischen sowie wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll ist. Von einem neuen Schulkreisvertrag sieht Möhlin ab. Ein solcher verpflichtete die Gemeinde Möhlin in der Vergangenheit, die Anzahl Schülerinnen und Schüler in Wegenstetten laufend zu erhöhen, da die Zahl der Sekundarschülerinnen und -schüler aus den Gemeinden Zeiningen bis Wegenstetten in den letzten Jahren stark zurückgegangen war. Zum heutigen Zeitpunkt werden gegen 70 Möhliner Schülerinnen und Schüler in Wegenstetten beschult, was mehr als die Hälfte des Schülerbestandes auf Sekundarstufe ausmacht. Als Übergangslösung könnte der gekündigte Schulkreisvertrag mit einer Zusatzvereinbarung bis zum Schuljahr 2021/2022 mit der bisherigen Führung verlängert werden. Mit den Gemeinden im Möhlintal wurde das Gespräch aufgenommen.

Gestützt auf die Empfehlungen des Departements Bildung, Kultur und Sport sowie nach einer intensiven Vernehmlassung in Gemeinderat und Schulpflege kamen wir zum Schluss, dass ein geplantes Oberstufenzentrum im Steinli langfristig die sinnvollste Lösung ist. Die Zusammenführung der gesamten Oberstufe an einem Standort ermöglicht eine durchlässige Stufenstruktur, ein optimales Fächerangebot und ist pädagogisch, wirtschaftlich und schulorganisatorisch zielführend.

Die Planungs- und Umsetzungsarbeiten in Möhlin sollen zügig vorangetrieben werden. Deshalb wird den Stimmberechtigten an der Einwohnergemeindeversammlung im Sommer 2019 ein Verpflichtungskredit für den geplanten Ergänzungsbau im Steinli zur Genehmigung vorgelegt.

Fredy Böni, Gemeindeammann
Janine Born, Vizepräsidentin der Schulpflege

07.05.2018
Projekttage 2018 Storebode

Am7. und 8. Mai 2018 konnten die Schülerinnen und Schüler sich sportlich, kreativ, handwerklich, künstlerisch oder kochend in altersgemischten Gruppen betätigen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten aus 16 Angeboten wählen und sich während zwei Tagen einem Projekt widmen. Es sind tolle Kunstwerke, Gebäcke, Bilder, Papier, eine Kugelbahn, Graffitis und vieles mehr entstanden. Die glücklichen Gesichter am Ende des Tages zeigten den Spass, den die Kinder hatten.

05.04.2018
Flohmarkt im Fuchsi

Am Freitag dem 23. März fand unser Fuchsi-Flohmarkt statt.
Die Kinder haben mit grosser Begeisterung und tollem Engagement die gesammelten Sachen verkauft, den Kuchenstand mit Kaffee betreut oder die Besucherinnen und Besucher am Hot-Dog Stand verpflegt.
Den Gewinn spenden wir zur Hälfte der Stiftung „Kinderdorf Pestalozzi“.

Die andere Hälfte wandert in unsere Klassenkassen.

05.04.2018
Kulturwoche Breakdance

Björn Meier, alias Buz, einer der besten Breakdancer der Schweiz mit eigener Breakdanceschule und viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, eroberte die Kinderherzen im Sturm und alle freuten sich auf den Workshop während der Woche mit ihm.

Die Breakdance-Kulturwoche vom 12.-19. März startete mit einer Einführung und einer kurzen Breakdance Performance des Kursleiters Buz.
Die «Grossen» (5. und 6. Klassen) durften einen ganzen Morgen gemeinsam mit den anderen 5. oder 6. Klassen aus den Schulhäusern Obermatt und Storebode mit Buz tanzen und hatten so die Gelegenheit, sich einmal «möhlinweit» kennenzulernen.
Am Freitag durften jeweils 2 Kinder pro Klasse nochmals einen Spezialworkshop besuchen und die tolle Kulturwoche endete mit einer Aufführung auf der Bühne der Mehrzweckhalle.
Den besonderen Schlusspunkt setzte am Freitag, 23. März, um 10:30 Uhr, ein Flashmob aller 775 Primarschulkinder aus Möhlin auf dem schönen, alten Pausenplatz unseres Schulhauses Fuchsrain.

30.03.2018
Ostermorgen

Ostermorgen auf dem Storchenspielplatz

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der beiden Einführungs- und 1. Klassen zusammen für Ostern gebastelt, gesungen, ein Gedicht gelernt und eine Ostergeschichte gehört hatten, wurden sie eine Woche später vom Osterhasen überrascht. Über 65 Hasentaschen hat der fleissige Wicht für uns gefüllt und an den verschiedensten Orten im Storchenspielplatz versteckt. Und dabei hat er es uns nicht immer leicht gemacht. Schlussendlich haben wir aber alle Verstecke entdeckt und die Kinder durften glücklich und zufrieden mit ihrem Nest nach Hause gehen.

23.03.2018
Sporttag

Sporttag 2018 vom Schulhaus Obermatt

Ein abwechslungsreicher Sporttag
Schweisstropfen auf der Stirne und lachende Gesichter: Das war der Sporttag vom 13. März 2018 der Schule Obermatt.
Am Vormittag massen sich 16 altersgemischte Gruppen von der 1. bis zur 6. Klasse in den Disziplinen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamfähigkeit. Die Kinder kämpften hochmotiviert in ihren Teams um Sekunden und Zentimeter.
Frisch gestärkt vom Mittagessen, verbrachten die Kinder der Mittelstufe den Nachmittag mit verschiedenen Ballspielen, währenddem die Unterstufen-Kinder sich nochmals verschiedenen Stafetten widmeten. Dabei herrschte eine fröhliche Stimmung.
So ging ein friedlicher und gut organisierter Sporttag ohne Verletzungen über die Bühne. Danke allen Helferinnen und Helfern für die wertvolle Mitarbeit.

15.03.2018
Feine und gesunde Znüni im Pausenkiosk

Während sechs Wochen können die Kinder jeweils am Mittwoch ein gesundes, von einer Klasse vorbereitetes Znüni geniessen.

Gesunde Znünis sind im Frühling im Schulhaus Storebode ein grosses Thema. Vom Pausenkiosk können die teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ein leckeres, attraktives und gesundes Znüni beziehen und geniessen. Die Znünis werden von verschiedenen Klassen mit Liebe und Eifer selber zubereitet.

12.03.2018
Besuch in der Gemeindebibliothek

An einem schönen Vormittag besuchte die zweite Klasse die Gemeindebibliothek im Bürgerhaus.

Sie hörten eine Geschichte und hatten viel Spass.

12.03.2018
Penne-Plausch 18 - vielen Dank für Ihren Besuch!

Der Penne-Plausch 2018 war ein voller Erfolg!

Der Penne Plausch 2018 ist Geschichte. Allen Besucherinnen und Besuchern danken wir, die beiden 3.Realklassen vom Steinli, ganz herzlich für den Besuch und die grosszügigen Konsumationen. Wir durften einen schönen Beitrag für unsere Abschlussreise nach Berlin erwirtschaften.

27.02.2018
Shakespeare - Ein Comic der Gegenwart

Shakespeare - Ein Comic der Gegenwart Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

26.02.2018
Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

In der diesjährigen Projektwoche (29.1.-2.2.18), die zeitgleich mit dem Skilager stattfand, konnten 112 Schüler und Schülerinnen aus acht verschiedenen Projektangeboten auswählen:

Im Tanzworkshop haben 14 Teilnehmerinnen unter Anleitung von Daria Würz und einer Tanzpädagogin eine anspruchsvolle und ansprechende Choreografie einstudiert, die am letzten Tag der Projektwoche den übrigen Teilnehmern der Projektwoche gezeigt wurde. Für ihre Darbietung erhielten sie viel Applaus.

Eine zweite Gruppe konnte zum vielversprechenden Thema „Rheingeworfen und aufgetaucht“ unter Anleitung von J. Scharf und D. Becker sowohl ihre künstlerischen Fähigkeiten als auch ihre erzählerischen Talente ausleben. Entstanden sind sehr unterschiedliche und persönliche Geschichten sowie Darstelllungen von Gegenständen, die achtlos in den Rhein geworfen und später herausgefischt worden sind.

Unter Anleitung von A. Werner haben sich 20 Schüler mit Hilfe von Glücksspielen die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung erarbeitet und einen positiven Bezug zu dieser aufgebaut. In der heutigen digitalisierten Zeit beschäftigen sich viele Jugendliche (zu) oft mit dem Smartphone. Viele Teilnehmer haben es sehr geschätzt eine Woche „analoge“ Gemeinschaftsspiele zu spielen. So sind die Schüler nun auch Experten im Pokern, Kniffeln und Jassen.

Das Projekt „Reisende Kunst“ brachte interessierte Schüler und Schülerinnen an verschiedene Orte in Basel, wo unter kundiger Anleitung von T. Gurzeler Skizzen, Zeichnungen und Aquarelle entstanden – Zootiere und Pflanzen aus dem Botanischen Garten sowie Comicfiguren. Die Werke wurden am Freitag präsentiert, wobei man auch selber aktiv werden und zu Zeichenstift und Pinsel greifen durfte.

Zwei ebenfalls gestalterische Projekte zum Thema „Comics“ wurden von T. Erne und T. Adler angeboten. Die Gruppe von T. Erne lernte, auf dem Tablet einen Comic zu verschiedenen Themen zu gestalten. Da kam man auch an Mord und Totschlag nicht vorbei!
Shakespeare – das Projekt von T. Adler – stand inhaltlich Pate für eine Comicgeschichte der Gegenwart. Hier haben die Teilnehmer mit viel Liebe zum Detail eine ganze Comicgeschichte gezeichnet.

Eine Gruppe von 15 Mädchen hat sich zusammen mit M. Ficchi mit dem Thema Schönheit und Gesundheit auseinandergesetzt. Verschiedene Aspekte wie gesunde Ernährung, Kosmetik und Wellness wurden erarbeitet und ausprobiert. So entstanden u.a. interessante, gesunde und vor allem wohlschmeckende Smoothie-Variationen für den Apéro am Freitag.

Wie man die über 200 Knochen und 600 Muskeln unseres Körpers, die alle von Faszien umschlossen sind, beweglich und gesund erhalten kann, lernten die 14 Teilnehmer der Bewegungsgruppe: Schneeschuhwandern, Nordic Walking, Faszien- und Cardio-Training – all das konnten die Schüler ausprobieren. Organisiert wurde dieses Projekt von M. Steinrücken und C. Riethmüller.

12.02.2018
Ski- und Snowboardlager der Bezirksschule Möhlin auf der Fiescheralp

Das diesjährige Ski- und Snowboardlager der Bezirksschule Möhlin unter dem Motto "Olympische Spiele" fand vom 28.01.- 02.02.18 auf der Fiescheralp statt. Nach gemütlicher Bus- und Gondelfahrt erreichten wir am Sonntagmittag das Gebiet Chüehbode, Teil der Fieschealp. Sofort hielten wir nach Kühen Ausschau: Fehlanzeige. Dafür fanden wir Unmengen von Schnee. Dieser schichtete sich meterhoch auf den Giebeldächern schmucker Chalets, die unter der Last beinahe erdrückt wurden.

Die Schneeverhältnisse waren schlicht grossartig. Deswegen testeten die 121 Schülerinnen und Schüler die Pisten der Aletscharena bereits am Sonntagnachmittag ein erstes Mal. Schnell war klar, dass sich der Enthusiasmus der Leiterinnen und Leiter bereits auf die Schülerinnen und Schüler übertragen hatte. Das Wetter war aber auch zu schön!

Am Abend dann die feierliche Eröffnung ,unserer’ Winterolympiade. Unser Hauptfunktionär Adrian Amsler hielt eine flammende Rede, wodurch auch gleich das olympische Feuer entfacht wurde. Im Verlauf der Lagerwoche sind dann die olympischen Werte (Höchstleistung, Freundschaft und Respekt) tatsächlich bei sehr vielfältigen Aktivitäten auf und neben den Pisten hochgehalten worden.

Im Anschluss hauchten wir unserem Lagerhaus Leben ein und bezogen unsere Zimmer. Diese Alpenlodge befand sich in der Bergstation der Gondelbahn. Nun, was die Zimmer angeht; ich würde mal sagen, wir kamen uns wirklich näher und lernten uns so auch von ganz anderen Seiten kennen. Schnell wusste man, wen man wirklich gut riechen konnte… Die Gondelbahn unterstützte uns in unserem Tagesrhythmus. Das niederfrequente Gebrumme weckte uns frühmorgens, wirkte aber am Abend beruhigend auf uns ein und begleitete uns in einen ruhigen Schlaf – spätestens von der Nacht an, als die Lagerleitung beschloss, nachts die Handys einzuziehen. Natürlich war die Gondelbahn auch tagsüber hörbar, doch wenn man sich einbildete, einen Tinnitus erwischt zu haben, gelang es leicht, sie zu vergessen.

Das Wetter blieb bis und mit Mittwoch wunderschön. Was Snowboarden und Skifahren angeht, machten wir alle grosse Fortschritte, auch weil uns die Leiter (Dominique, Jacky, Fabi, Kim, Roger, Julian, Svenja, Toby und Micha seis gedankt) und unsere Lehrerinnen und Lehrer (Valentin Brogli, Lara Tschannen, Mireille Romanens) grossartig unterstützten.

Essen mussten wir in zwei Schichten, mit Leitern waren wir ja über 130 Personen, im Esssaal fanden aber nur etwa 80 Platz. Man hätte nun vermuten können, dass dies im Küchenteam eventuell Hektik hätte erzeugen können. Dem war aber nicht so! Küchenchef Sam Belgaid regierte sein Team mit ruhiger Hand, wodurch Frühstück, Mittag- und Abendessen pünktlich eingenommen werden konnten. Die Schülerinnen und Schüler bunkerten Unmengen von Kalorien! Was natürlich einiges an Rüstarbeitern voraussetzte. Einer der Rüster war Thomas Bretscher, kein Gemüse war vor ihm sicher, wortwörtlich ,ein Mann im rüstigen Alter’. Und dann war da noch Richi Schneeberger: ein Wirbelwind, was Speisenzubereitung und Geschirr angeht, schneller als jede Küchenmaschine. Berni wiederum etablierte sich als der absolut souveräne Fleischverarbeiter und Luca, der Küchenjunge, war für die sozialen Kontakte zwischen Küchenteam und Kunden, also Schülerinnen, zuständig. Er machte seine Sache grossartig und entledigte sich seiner Pflichten souverän.

Auch zum Haus gehörte Adi Amsler, Oberhäuptling. Eigentlich war er ständig am Handy. Auch diesem Lager erkrankten einige Schülerinnen und Schüler und es gab Verletzungen: Grünholzbrüche am Handgelenk, Schulterprellungen usw. Mit grossen Schritten durchmass Adi ständig den Esssaal, hin- und hergehend, Abläufe organisierend, mit Ärzten Krankheitssymptome diskutierend, Eltern informierend, Eltern beruhigend, Arzttermine koordinierend, Rückreisen planend, Schülerinnen und Schüler motivierend, Fehlerhaftes auch mal kritisierend…. Er war auf ,-end’ fokussiert, fand aber das Ende nie. Zum Glück scheint auch seine Geduld und Ruhe endlos zu sein!

Am Donnerstag dann hätte der Höhepunkt unserer Olympiade stattfinden sollen: Skirennen. Aber genau an diesem Tag schlug das Wetter um und zeigte uns, woher denn der viele Schnee kommt. Ein Rennen konnte unmöglich stattfinden. Nach Fondueplausch am Abend im Hotel Jungfrau und dem Dessert in der Bättmerhitta - das war kein benachbartes Gebäude!!! - fand unsere Olympiade mit einem Feuerwerk ihr Ende.

Schade! Es war ein tolles Lager! Freuen wir uns auf das nächste Jahr!

09.02.2018
Fasnacht 2c

Fasnacht 2 c

09.02.2018
Fasnachtsumzug

Fasnachtsumzug 2018

Am schmutzigen Donnerstag machte die ganze Unterstufe am Fasnachtsumzug mit. Im Vorfeld wurden tolle, farbige Kostüme gebastelt.

08.02.2018
Fasnachtsumzug

Kinderfasnacht, 8.2.2018

Kinderfasnacht, 8.2.2018

30.01.2018
Projektwoche Steinli - Rückblick

Es war für alle Schülerinnen und Schüler und auch für alle Lehrerinnen und Lehrer eine interessante und abwechslungsreiche Woche

Hier einige Einblicke in unsere Projetwoche. Zum Beispiel mit dem Video unsere "Chugelibahn", welche im Eingang zwei des Steinli Schulhauses zu bestaunen ist. (Falls das Video schlecht abgespielt wird, auf den Youtube-Link klicken)


Aber auch sportliche waren einige Schüler aktiv. Ein Kurs war die ganze Woche sportlich unterwegs. An einem Tag wurde in Pratteln "gebouldert"!

Zwei Gruppen versuchten sich auf den Skiern in Adelboden und auf dem Stoos. (Falls das Video schlecht abgespielt wird, auf den Youtube-Link klicken)


Eine Gruppe befasste sich mit dem Thema Gesundheit und Bewegung. Dort ging es um Ernährung, Bewegung und auch um Süchte wie Nikotin, Alkohol bis zu Social Media.

Die Gruppe Hip Hop Tanz hat uns dieses tolle Video gesendet. (Falls das Video schlecht abgespielt wird, auf den Youtube-Link klicken)


Auch für die kreativen Schülerinnen und Schüler wurde etwas geboten. Aus Beton und Ton wurden wunderschöne Sachen geformt.

Das Steinli Schulhaus bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern. Jedoch auch bei den Schülerinnen und Schüler, welche sehr viel zu einer tollen Projektwoche beigetragen haben.

29.01.2018
Eismorgen

Eismorgen in Rheinfelden

Am 29. Januar 2018 erlebten alle 1. Klässlerinnen und 1. Klässler einen spassigen und unfallfreien Schlittschuhmorgen. Begleitet wurden sie von ihren Schulgotten und Schulgöttis.

29.01.2018
Bez-Party 2018

Am 25. Januar 2018 fand an der Bezirksschule der traditionelle Schülerball erstmals unter dem Namen Bez-Party statt.

220 Schülerinnen und Schüler haben in der Aula des Bezirksschulhauses getanzt und gefeiert. Die Party wurde mit einem Karaoke-Event lanciert. Es folgten Auftritte von einer Tanzgruppe und zwei Bands. Die hauseigene BezBand war dieses Jahr unter dem Namen „The Trolls“ on stage. Neben Coversongs haben sie auch einen eigenen Song präsentiert. „We are we“, ebenfalls eine Coverband bestehend aus jungen Mehlern, spielte bereits zum zweiten Mal am Bez-Fest. Die beiden DJ’s Xeno & Gabriel brachten mit ihren groovigen Sets die Aula zum Tanzen.
Das OK Der Bez-Party bestand aus rund 20 Schülerinnen und Schülern, welche den Abend organisierten. An der Bar wurden zum Selbstkostenpreis Hotdogs, Knabbereien und Softgetränke angeboten. An der Mocktail-Bar gabs alkoholfreie Cocktails. Wer eine Pause vom Tanzen brauchte, konnte sich in der Chill-Ecke erholen. Nicht nur die Organisatoren freuen sich bereits aufs nächste Jahr!

18.01.2018
Projektwoche Steinli

Die Projektwoche im Steinli ist im vollen Gang

Während dieser Woche findet im Steinli die Projektwoche mit verschiedenen Aktivitäten statt. Hier ein kleiner Einblick:

Im Projektkurs "Chugelibahn bauen" haben die Schüler zuerst erste Erfahrungen mit verschiedenen Materialien gesammelt und daraus anschliessend begonnen, eine Bahn durch das ganze Schulhaus zu bauen. Morgen sollte die Bahn fertig sein.

Im Betonkurs können die Schüler kreativ sein und verschiedene Sachen daraus giessen.

Ein weitere Kurs ist Hip-Hop. Dort trainieren die motivierten Schüler einen Tanz und haben unter anderem auch ein Tanzstudio besucht.

Zwei Gruppen sind ausserdem im Skilager. Trotz mässigem Wetter ab Dienstag sind alle Schüler motiviert und geben ihr Bestes! Eine Gruppe ist in Adelboden und eine weitere auf dem Stoos. Hier einige Fotos vom Stoos.

11.01.2018
Adventsfenster 2017

Bereits zum vierten Mal gestalteten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrpersonen ein riesiges Adventsfenster.

Mit Gesang und Fanfare wurde das Fenster am Donnerstagabend des 21. Dezember eröffnet. Nach dem Singen waren alle Kinder und viele Gäste zu einer Tasse Tee und zu einem Stück Zopf eingeladen.

24.12.2017
Adventsfenster der 3. Real b aktualisiert

Das Adventsfenster der 3. Real b wurde am 24.12 nochmals erweitert (mit dem Christkind)

Die 3.Real b beteiligte sich dieses Jahr am Adventskalender der Gemeinde Möhlin. Uns wurde die Nr. 19 zugeteilt. Aus verschiedenen Entwürfen von den Schülerinnen und Schülern wählten wir zwei Sieger aus. Aus diesen beiden Entwürfen entstand schlussendlich das nun in die Nacht scheinende Bild im Parterre vom Schulhaus Steinli.

22.12.2017
Neues Führungsmodell für die Schule Möhlin

Ab dem 1. Januar 2018 hat die Schule Möhlin ein neues Führungsmodell.

Neues Führungsmodell für die Schule Möhlin



Geschätzte Eltern und Erziehungsberechtigte

Ab dem 1. Januar 2018 hat die Schule Möhlin ein neues Führungsmodell. Was bisher sehr gut funktionierte, soll nicht verändert werden. Die Schulleitungen führen ihre Teams mit einer grossen Eigenverantwortung. Im Rahmen der gemeinsam erarbeiteten Entwicklungsleitlinien ist die Organisation des Schulbetriebs und der Mitarbeiterführung weitgehend autonom. Die erfolgreichen Zusammenarbeitsformen werden beibehalten und weiter gestärkt. Für Sie bleibt die Klassenlehrperson die erste Ansprechperson.

Die Schulleitungskonferenz (SLK) ist das oberste Führungsgremium der Schule. In kollegialer Form werden in der SLK die wesentlichen Steuerungsimpulse, welche die ganze Schule oder Teile davon betreffen, erarbeitet und ausgelöst, die Zwischenergebnisse evaluiert und die Vorgehensschritte gesteuert. An diesen Führungs- und Entwicklungsprozessen sind alle Schulleitungen gleichermassen beteiligt.
Einzelne Schulleiterinnen und Schulleiter übernehmen darüber hinaus wichtige gesamtschulische Aufgaben.

Die Schulpflege hat an ihrer Sitzung vom 11. Dezember 2017 das neue Leitungsmodell einstimmig verabschiedet. Das neue Leitungsmodell wird bereits ab Januar 2018 umgesetzt. Das neue Organigramm ist ab dem neuen Jahr auf der Website einsehbar.

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Übergang ins Neue Jahr.

Freundliche Grüsse



Schule Möhlin

Schulpflege und Schulleitungskonferenz

22.12.2017
Jahresschlussfeier 2017

Als Abschluss zu einem gelungenen 2017 und passend zur Weihnachtszeit, haben wir, die Klasse 2d, uns über mehrere Monate mit dem Musical: „Weihnachten im Supermarkt“ auseinander gesetzt.

Wir haben fleissig unsere Rollen geprobt, Texte geübt und wurden von unserem Regisseur Herr Schlachter gecoacht. Sogar hatten wir alle unsere eigenen Kostüme im BG gebastelt. Mithilfe der 2c, die eine fantastische Band war, hatte das Musical musikalische Unterstützung und unser Chor hat uns mit herrlichen Liedern begleitet. Das ganze endete mit dem Lied „Celebration“ und die Schule wurde in die Ferien entlassen.
Text: Randa S.

18.12.2017
Showblock und Workshops von Nicolas Fischer

Show

Am Montag, dem 11.12.17 durften alle Primarschüler des Schulhauses Obermatt
die Show «Fusion of Arts» von Nicolas Fischer geniessen. Nicolas Fischer ist
ein schweizweit bekannter Freerunner und beherrscht das Rope Skipping wie
kein zweiter. Nicolas Fischer ist seit 1999 ununterbrochen Schweizermeister
im Rope Skipping in der Disziplin «Speed». 2009 wurde er Rope Skipping
Schweizermeister. Zudem hat er die Schwarzgurtprüfung in Karate absolviert.
Bekannt wurde Nicolas Fischer durch die Fernsehsendung «Die grössten
Schweizer Talente», in der er 2011 bis ins Finale vordrang.

Die Show war sehr, sehr eindrücklich! Am Schluss der Show übersprang Nicolas
Fischer mit einem Seitwärtssalto sieben (!) Schülerinnen und Schüler aus dem
Obermatt. Ausserdem durften alle Fünft- und Sechstklässler einen 50
minütigen Workshop bei ihm besuchen. Vielen lieben Dank Anita und Nicolas
für den grossartigen Anlass!

15.12.2017
Coole Schule in Möhlin

Die Englischlektionen für die Schüler vom Steinli fanden für einmal in einem anderen Rahmen statt.

Die kanadische Sängerin Andie Duquette und ihr Mann Brian und sogar ihr Hund Leo kamen auf ihrer Tour durch Schweizer Schulen auch bei uns in Möhlin vorbei. Aufgeregt warteten die “students“ in der Aula vom Storeboden auf den Star aus Montreal.
Mit ihrer tollen und ausdrucksstarken Stimme konnte sie die Teenager in ihren Bann ziehen. Bei einem Song mussten die Schüler einen Lückentext richtig ausfüllen und konnten dabei 3 Geschenkkarten von einem Modegeschäft (50.-/30.- und 20.-) gewinnen. Nach den Songs hatten die Schüler Gelegenheit ihre Englischkenntnisse anzuwenden und Fragen an Andie und Brian zu stellen.

Der Projektleiter von Coole Schule, Oliver Meyer, war gefordert und musste mit seinem Mikrofon hin und her springen.

Zum Schluss der Veranstaltung gab es noch Autogramme, Selfies und Goodies von Andie und Brian. Auch von unserer Seite erhielten die Künstler ein kleines Andenken an die Schweiz.

Thanks Andie and Brian. It was amazing!

12.12.2017
Wahlfachanmeldungen Bezirksschule SJ 18/19

Angaben zu den Wahlfächern. Anmeldungen für die Wahlfächer von der 1. - 3. Bez SJ 18/19

Unter Dokumente finden Sie die Wahlfachbeschreibungen, sowie die entsprechenden Anmeldeformulare für die 1. - 3. Bezirksschule.

11.12.2017
1. Kulturtag im Steinli

Zum ersten Mal wurde an der Steinli Oberstufe ein Kulturtag durchgeführt.

Am 30.November konnten wir im Steinli das erste Mal einen Kulturtag durchführen. Dieser Tag wurde von Christine Thurnheer organisiert und stand ganz im Zeichen von «Schönheitsideale». Die Klassen verbrachten einen Tag rund um diese Thematik. So entstanden interessante Diskussionen: Was ist typisch weiblich oder männlich? Wie sieht mein/e Traummann/ -frau aus? Was machen Menschen um schön zu sein und ab wann bringt der Schönheitswahn gesundheitliche Schäden? Weiter wurden Turnstunden zu Cross-Fit-Lektionen umgewandelt und als Highlight durften die Schülerinnen und Schüler ein Theater im Steinlikeller besuchen. «Prachtstück» - eine Vorstellung mit viel Humor, die die Schülerschaft einiges hinterfragen liess, was denn Schönheit bedeutet.

«Es war sehr spannend bei den Diskussionen, weil man sich die Meinungen zu diesem Thema ausgetauscht hat.» Alessandro

«Es hat mir gefallen, wie wir diskutiert haben und das Theater war spannend und lustig!» Sona

«Ich fand es toll, dass wir überhaupt einen Kulturtag machten.» Tomek


05.12.2017
Adventsdekoration im Steinli

Wie jedes Jahr im Advent wurden die Eingänge des Steinli von den Schülerinnen und Schülern dekoriert.

Wie jedes Jahr begrüsst das Steinli während der Adventszeit die Schülerinnen, Schüler und alle anderen Besucher mit einer schönen Dekoration. In diesem Jahr wurde aus Butterbrottüten wunderschöne Sterne gebastelt. Diese hängen nun bei den Eingängen und zum Teil auch in den Schulzimmern. So lohnt sich auch im dunkeln Monat Dezember ein Besuch im Steinli.

Weiter wird die 3. Real b am Adventskalender der Gemeinde teilnehmen. Eröffnung des Adventsfensters ist am 19.12.

04.12.2017
2. Sek am Adventsmarkt

Tolles Gebäck von den Schülerinnen und Schüler der 2. Sek Steinli

Wie letztes Jahr hat auch diesmal die 2. Sek aus dem Steinli-Schulhaus am Adventsmarkt in Möhlin teilgenommen. Mit grossem Engagement und guten Ideen haben die 22 Schülerinnen und Schüler schon im Vorfeld viel Arbeit geleistet und einen schön gestalteten Verkaufsstand hergerichtet. Während drei Tagen standen dann alle am ersten Adventswochenende bereit und leisteten in Kleingruppen einen Einsatz. Mit Freude haben die Schülerinnen und Schüler ihr feines, selbstgemachtes Gebäck und leckere Crêpes verkauft. Die Stimmung war gut, die Verkäufer und Käufer zufrieden und das eine oder andere Verkaufstalent oder auch Dekorationstalent hat sich bei der ganzen Aktion herausgestellt.

01.12.2017
Respekt - Toleranz - Achtung

Das Schuljahr im Steinli steht unter dem Motto Respekt, Toleranz und Achtung

Im textilen Werken setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Leitbild des Schulhaus Steinli auseinander. Dabei entstand eine schöne Arbeit.

Leitbild Schulhaus Steinli

29.11.2017
Vorankündigung Öffnung Adventsfenster, Schulhaus Fuchsrain

Am 21.12.17 um 18 Uhr wird am Schulhaus Fuchsrain das Adventsfenster geöffnet.

Wir laden alle Einwohner von Möhlin zur Öffnung des Adventsfensters am Schulhaus Fuchsrain ein. 
Bei Musik und Gesang der Schülerinnen und Schüler feiern wir die Öffnung des Fensters, anschliessend ist ein kleiner Apéro vorbereitet.

20.11.2017
Spielnachmittag

Spielnachmittag

Am Mittwoch, den 25.10.2017 trafen sich 60 Schülerinnen und Schüler des Primarschulhauses Obermatt zum „Yenga-Spielnachmittag“. Dieser wurde vom Obermattrat organisiert und in der Turnhalle Obermatt durchgeführt. Vom Spielfieber gepackt, wurde in zufälligen Gruppenzusammensetzungen Stein für Stein aus den Yengatürmen gezogen und das Zusammenkrachen der Türme mit Klatschen und Freuderufen gefeiert.

17.11.2017
Klassenmusizieren Konzert

Konzert Klassenmusizieren Jugendmusik

Am Jahreskonzert der Jugendmusik Möhlin am Freitag, dem 17. September 2017, durften auch die Klassenmusizierschüler der 4a vom Storebode ihre fleissig geübten Stücke zum Besten geben.
Im Projekt „Klassenmusizieren“ geht es darum, den Kindern während zwei Jahren die Chance zu geben, ein Instrument zu erlernen und gemeinsam zu musizieren. Die Blasinstrumente wurden von der Jugendmusik angeschafft und werden den Kindern für einen kleinen symbolischen Betrag zur Verfügung gestellt. Wöchentlich üben die Kinder unter der Leitung von Anna Wyszomirska und Isabelle Hinnen während zwei Lektionen ihre Stücke.

 
 

13.11.2017
Lesenacht 2017

Lesenacht Storebode 2017

Mehr als 200 Kinder besammelten sich um 18.00 Uhr mutig im Schulhaus um verschiedene Geschichten zu hören und sich in andere Welten mitnehmen zu lassen. Die tollen Geschichten über Helden und mutige Personen fesselten alle bis um 20 Uhr. Das grossartige, von Eltern gespendete Buffet, war der krönende Abschluss der diesjährigen Lesenacht im Storebode.


06.11.2017
Digitaltag 2017 Schülerwettbewerb

Die 2. Real b hat an einem Kurzfilm Wettbewerb zum Thema Digitale Welt teilgenommen.

«Smartphones, Apps, Roboter & Co – wie beeinflussen sie meinen Schulalltag, mein Leben, meine Zukunft», hiess die Vorgabe für den Wettbewerb zum Digitaltag 2017.

Insgesamt wurden 5 Videos der Klasse eingereicht. Die Filme waren sehr verschieden und behandelten die Themen: Mobbing, Schule in der Zukunft, wie verändert das Handy unser Leben etc. Als Beispiel ist ein Video angehängt. Die Videos durften max. 90 Sekunden dauern.


06.11.2017
Lichterfest der 3. und 4. Klassen

Am Montag um 17:00 Uhr trafen sich alle Dritt- und Viertklässler auf dem Fuchsi-Pausenplatz.

Mit Laternen, Fackeln und warmer Kleidung ausgerüstet spazierten wir in der Abenddämmerung Richtung „Pumphüüsli“.

Dort erwartete uns bereits ein wunderbar warmes Feuer, auf dem wir Würstchen, Marshmallows und Schoggi-Bananen grillierten. Zuvor sangen wir unser eingeübtes Herbstlied „Marrini, Marruni, Marroni“ mit Gitarrenbegleitung. Während einige Kinder am Feuer blieben, suchten sich andere ein einigermassen trockenes Plätzchen unter einem Baum.

Nach einer Stunde mussten wir leider bereits wieder den Heimweg antreten. Es war ein toller Abend im Wald. Wir freuen uns bereits auf das nächste Lichterfest.

06.11.2017
Laternenumzug Unterstufe

Mit dem gemeinsamen Singen der Laternenlieder eröffneten wir auf dem Schulhausplatz den Laternenumzug 2017.

Der Umzug durch die Strassen auf drei verschiedenen Routen erhellte an diesem Abend ein bisschen das Quartier. Da unsere Routen sich kreuzten, hatten wir die Gelegenheit die anderen Laternen zu bewundern. Zum Ausklang trafen sich alle Klassen nochmals auf dem Fuchsiareal zum gemeinsamen Singen. Mit Brötchen und Tee begaben sich die stolzen Laternenträger- und trägerinnen auf den Heimweg.

03.11.2017
Motto für das Schuljahr 2017/18

Wir im Fuchsi wollen fair und friedlich miteinander umgehen, denn das macht uns Freude!!!

Wir im Fuchsi wollen fair und friedlich miteinander umgehen, denn das macht uns Freude!!!

Moto 2017/18Rund 280 Schülerinnen und Schüler gehen im Schulhaus Fuchsrain zur Schule und verbringen ihre Pause auf dem Schulhausplatz.

Da ist immer etwas los. Es wird Fussball gespielt ist, geschaukelt, geklettert und vieles mehr.
In der 10-Uhr-Pause sind immer drei Lehrpersonen als Aufsicht unterwegs.


Um Konflikte zu vermeiden haben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Pausenregeln diskutiert und angepasst. Seit den Sommerferien sind das Fussballspielen und die Nutzung der beliebten Schaukel anders organisiert.

Die Umsetzung hat etwas Zeit benötigt, doch langsam haben sich alle daran gewöhnt und versuchen mitzuhelfen, dass wir fair miteinander umgehen und es friedlich in den Pausen zu und her geht.

Aller Anfang ist schwer, doch dank dem Einsatz aller Schülerinnen und Schüler wird es uns gelingen, unser Motto im Schulalltag zu leben.

28.09.2017
OL Steinli

Der OL 2017 fand bei sehr schönem Wetter statt

Das Team der Oberstufe Steinli führte zum 17. Mal seinen Herbst-OL durch. Bei sonnigem Wetter genossen alle einen stimmungsvollen Herbsttag im Forst.

Unter fachkundiger Leitung von Silvia Kyburz, Lehrerin und aktives Mitglied des OLK Fricktal, wurde der OL-Tag minutiös vorbereitet. Die Organisatoren steckten sechs Laufbahnen aus, für jede Kategorie eine eigene. Jede Lehrkraft erhielt eine genau umschriebene Aufgabe, sei es am Start, im Wald als Postenkontrolle oder im Ziel. Ab 9.30 Uhr konnten die rund 190 Schülerinnen und Schüler in Zweierteams ihre Bahnen ablaufen. Das Lehrerteam dankt an dieser Stelle dem OL-Kreis Fricktal und insbesondere seinen aktiven Mitgliedern für ihre Mithilfe und das digitale Equipment. Dank ihnen ist der OL-Tag ein professionell durchgeführter Sport-Event. Nachdem nämlich kurz nach 12 Uhr der letzte Läufer die Ziellinie überschritten hatte, wurde bereits die Rangliste aller sechs Kategorien ausgedruckt. Am Nachmittag versammelten sich alle Teilnehmer in der neuen Sporthalle Steinli zum Rangverlesen. Bevor die verdienten Medaillen verteilt wurden, wurde eine bunte Diashow mit Eindrücken des Vormittags präsentiert.

21.09.2017
Heimattag

An diesem wunderschönen Herbsttag trafen sich alle Klassen aus unserem Schulhaus um auf unterschiedlichen Wegen zum vereinbarten Treffpunkt beim Kraftwerk zu gelangen.

An diesem wunderschönen Herbsttag trafen sich alle Klassen aus unserem Schulhaus um auf unterschiedlichen Wegen zum vereinbarten Treffpunkt beim Kraftwerk zu gelangen. Zur Mittagszeit trafen alle ein und konnten auf den vorbereiteten Feuerstellen das mitgebrachte Mittagessen grillieren und sich stärken. Nach dem grossen Gruppenfoto blieb noch genügend Zeit um auf der Wiese zu spielen, sich auszuruhen und die Fussballteams anzufeuern.  Voller Erinnerungen und Eindrücke spazierten die Klassen zurück zum Schulhaus.

28.08.2017
Velotour 3. Real a+b

Im August stand das dreitägige Velo-Zelt-Lager der beiden 3. Realklassen vom Schulhaus Steinli aus Möhlin an.

Im August stand das dreitägige Velo-Zelt-Lager der beiden 3. Realklassen vom Schulhaus Steinli aus Möhlin an.

Die Velos hatten wir vorgängig mit der Bahn nach Biel vorausgeschickt. Beim Möhliner Bahnhof konnten wir am Reisetag unser Hauptgepäck in den Kastenwagen, der uns freundlicherweise von der AMAG in Schinznach zur Verfügung gestellt wurde, einladen, bevor wir mit der Bahn nach Biel fuhren. Dort empfingen wir unsere Velos am Hauptbahnhof. Wir mussten uns in Stärkegruppen beim Hauptbahnhof aufstellen, so wie wir es vorgängig in der Schule geübt hatten. Nach der Velofahrt nach Erlach taten unsere Popos schon ein wenig weh. Am Lagerplatz angekommen mussten wir die Zelte auf dem Seemätteli richtig aufbauen. Dieser Platz gehört dem Kanton Bern und liegt direkt wunderschön am Bielersee. Als wir uns fertig eingerichtet hatten, gingen manche in den See baden. Das Wasser war sehr sauber und kalt. Gegen Abend assen wir Teigwaren mit Hackfleischsauce, am offenen Feuer gekocht, und Salat. Zum Dessert gab es dann zu später Stunde noch Glacé. Die erste Nacht war sehr kalt und feucht.

Nach dem Frühstück stand das Papiliorama auf dem Programm. Nach zwei Stunden Fahrt mit dem Velo durch das Seeland zum Papiliorama in Kerzers machten wir uns zuerst hungrig über unseren Lunch her. Danach teilten wir uns in drei Gruppen auf und besuchten die Stationen Papiliorama, Nocturama und Jungle Trek gruppenweise. Nach dem Papiliorama fuhren wir auf einer anderen Route wieder zum Seemätteli zurück und kamen dann am späteren Nachmittag dort an. Viele erfrischten sich mit einem herrlichen Bad im See, bevor es dann für einige an die Zubereitung des Nachtessens ging. Es gab Riz Casimir und Salat, und zum Dessert Nussgipfel. Nach dem Abendessen gingen diejenigen die Lust hatten noch Nachtschwimmen. Um 23.00Uhr war dann Nachtruhe. Die Nacht verlief wieder kalt.

Am letzten Tag mussten wir nach dem Frühstück die Zelte abräumen und auf der Wiese trocknen lassen. Auch der Lagerplatz und die Feuerstelle mit der einfachen Küche mussten wieder aufgeräumt werden. Als wir dann mit allem fertig waren, gab es das Mittagessen als Lunch. Um 12.45Uhr fuhren wir dann mit den Velos wieder nach Biel zum Hauptbahnhof. Dort angekommen gaben wir unsere Velos ab. Wir hatten in Biel noch eine halbe Stunde für uns, bis wir in den Zug einsteigen konnten. In Basel mussten wir beim Umsteigen gewaltig rennen, damit wir unseren Zug nach Möhlin noch erwischen konnten. Wir hatten es aber geschafft. In Möhlin angekommen warteten wir auf unseren Lehrer, der mit dem Gepäckauto im Stau stecken geblieben war, bevor wir unsere Sachen in Empfang nehmen konnten. Wir verabschiedeten uns und gingen nach Hause.

(Geschrieben von Amanda, Annika, Chiara)

12.08.2017
Berglager 2017

Berglager 2017. Bezirksschule Möhlin auf der Bächlitalhütte in der Nähe des Grimselpasses.

Schon zum dritten Mal fand auf der Bächlitalhütte in der Nähe des Grimselpasses das Berglager der Bezirksschule statt. Nebst den ersten Versuchen im Klettern an Fels und Abseilen, fand auch eine abenteuerliche Hochtour über Gletscher und Fels auf den Diamantstock statt.

14.07.2017
Zensurfeier 2017

Zensurfeier 2017 der Bezirksschule Möhlin.

Um bei der Zensurfeier mitwirken zu können, haben wir, die Klasse 2a, ca. ab März uns in die Vorbereitungen unseres Theaters gestürzt. Zuerst wollten wir dem Kindergarten ein "Märli" vorführen. Während der Vorbereitungsphase haben wir uns dann allerdings umentschieden. Unser Ziel war eine gute, humorvolle und abwechslungsreiche Vorführung zu produzieren, und ich würde sagen, dies ist uns auch sehr gut gelungen. Ausserdem war es das erste Mal, dass bei einer Schulaufführung der Bezirksschule Möhlin auch Soundeffekte zum Zug kamen. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien hatten wir dann reichlich Zeit, um letzte Änderungen und diverse Proben durchführen zu können. Allen Beteiligten hat diese projektartige Arbeit sehr gefallen.

Text: Laura H., 2a

23.06.2017
Abschied von der Schule

Am Freitag, den 23. Juni feierten die Abschlussklassen im Steinli zusammen mit allen jüngeren SchülerInnen in fröhlicher Stimmung ihren Abschied von der Schule.

Am Freitag, den 23. Juni feierten die Abschlussklassen im Steinli zusammen mit allen jüngeren SchülerInnen in fröhlicher Stimmung ihren Abschied von der Schule.

Für ihre Lehrkräfte galt es, bei schwierigen Spielen ihr Abschiedsgeschenk zu "gewinnen". Derweil liessen die Austretenden nochmals die Djembe ertönen. Das heisse Wetter trug sicher dazu bei, dass man in letztes Bad im Schulhausbrunnen genoss!

13.06.2017
Wanderprojekt 2. Sekundar

Am letzten Donnerstag in aller Früh war es wieder soweit, die 2. Sekler aus dem Schulhaus Steinli mit ihrem Klassenlehrer Max Roth nahmen bereits die fünfte Etappe ihres Wanderprojekts in Angriff!

Am letzten Donnerstag in aller Früh war es wieder soweit, die 2. Sekler aus dem Schulhaus Steinli mit ihrem Klassenlehrer Max Roth nahmen bereits die fünfte Etappe ihres Wanderprojekts in Angriff!

Noch schlaftrunken stieg die Schar um zwanzig vor sechs Uhr in den Zug und fuhr via Zürich, Winterthur nach Rüdlingen, an den Ausgangspunkt dieser Wanderung. Wie weit die Jugendlichen in den vier vorherigen Etappen schon gewandert waren, wurde ihnen deutlich, als sie ihren Start erst nach 2,5 Stunden erreichten. Nach einer kurzen WC-Pause und dem nötigen Einkauf im Dorfladen nahmen die SchülerInnen dann den Weg Richtung Schaffhausen unter die Füsse. Immer dem Rhein entlang, führte die Strecke, teilweise auch auf deutschem Gebiet, Richtung Rheinfall. Dort kam die muntere Truppe gerade zur rechten Zeit an, denn sie konnte während des heftigen Gewitters, das über der Gegend niederging, beim Souvenir-Kiosk unterstellen. Die letzte Wanderstunde bis zum Bahnhof Schaffhausen war dann für viele nicht mehr so einfach zu bewältigen, brauchte es doch etwas Zeit, bis man nach der langen Pause wieder den Wanderrythmus gefunden hatte. Am Tagesziel blieb dann noch etwas Zeit um das Städtchen am Munot zu besichtigen, bevor der Zug wieder zurück ins Fricktal abfuhr.

Das Wanderprojekt
Die Schülerinnen und Schüler haben sich nicht einfach so auf eine Wanderung begeben, wie es in Schulen üblich ist! Ihr Vorhaben heisst: Wir Wandern von unserm Schulhaus aus an den Bodensee. So begaben sie sich bereits im letzten Schuljahr, ausgerüstet mit guten Schuhen und Verpflegung im Rucksack zum Mehler Bürkli und gingen dem Flusslauf entlang Richtung Quelle. An diesem ersten Tag wurde Laufenburg erreicht und der Zug brachte die müden Wandersleute wieder zurück an den Ausgangspunkt. So ging es das nächste Mal mit dem ÖV wieder nach Laufenburg und die Route wurde fortgesetzt. Und nun, letzte Woche stand bereits die fünfte. Etappe auf dem Programm. Nun brauchen die Jugendlichen nur noch eine letzte Etappe, bis sie den Bodensee erreichen werden. Diese wird aber sicher ein besonderes Erlebnis werden, ist doch geplant, einmal bei Nacht zu marschieren und dann am folgenden Tag in Steckborn auszuruhen und den verpassten Schlaf nachzuholen.

Wandern mit offenen Augen
Natürlich gibt es auf einer solch langen Wanderung einiges zu entdecken, All dies halten die Jugendlichen nachher jeweils im Schulzimmer schriftlich fest. In einem Port-Folio werden alle interessanten Sachen von Unterwegs beschrieben und mit Zeichnungen und Fotos bebildert. So haben die Wandervögel etliche Bunker, diverse Tiere, viele Kraftwerke, Kapellen, Flussübergänge, etc. entdeckt und beschrieben.
Es ist also wichtig für die Kinder, während des Marschierens nicht nur zu schwatzen und den Blick auf den Weg zu richten, sondern mit offenen Augen und Ohren dem Bodensee zuzustreben!

17.03.2017
Ausflug auf den Eulenhof

Klasse 1c besucht den Eulenhof

Am 17.3.2017 macht sich die Klasse 1c auf den Weg zum Eulenhof. Wegen des prächtigen Wetters bleibt unterwegs genug Zeit zum Zählen der verschiedenen Arten von Frühlingsblumen. Da entdecken wir zuerst Primeln, Schneeglöckchen und Osterglocken, ein wenig später Krokusse oder früh erblühte Tulpen und in einem am Trottoirrand stehenden Blumentopf eine Hyazinthe.

Auf dem Hof angekommen, organisiert Edi, wer den Wagen mit den Harassen, Becken und Küchenmessern ziehen, beziehungsweise schieben darf. Natürlich möchten diese Aufgaben alle übernehmen. So wird eben abgewechselt.
Auf dem Feld zeigt Edi, wie der Nüsslisalat geschnitten werden muss. Mit dem Messer muss man die Pflänzlein sorgfältig ganz unten abschneiden. Schnell haben die Kinder begriffen, wie das geht. Und schon bald sind alle Becken voll. Was für eine Freude, als die Klasse noch „roten und grünen“ Zichoriensalat ernten darf! Davon ist ein ganzes Feld voll.

Nun ist die Znüni-Pause aber verdient. Es gibt feinen Apfelsaft, von der Bäuerin selbst gebackene Brötchen, Apfel- und Birnenschnitze sowie geschälte Rüebli.

Nach dem grossen „Mampfen“ dürfen die Kinder spielen. Auch der Sandkasten darf benutzt werden.

Leider ist es bald Zeit, zurück zur Schule zu gehen. Der Bauer und Frau Flückiger haben während der Znünipause Säcklein mit den Salaten abgefüllt. So erhält jedes Kind je ein Säcklein mit Nüsslisalat und je ein Säcklein mit Zichoriensalat. Am Schluss rufen alle: „Tschau Edi! Vielen Dank!“
Schön, wenn man selbst Gesätes ernten darf.

Schule Möhlin
Postfach 269
Hauptstrasse 40
4313 Möhlin
061 855 33 80
 schlvrwltngmhlnch

Öffnungszeiten Schulverwaltung
Mo - Fr 8.00 -11.00 Uhr
(oder nach telefonischer Absprache)